Slider

GME-Richtlinien

Wenn Sie eine am Optimum orientierte Wurzelkanalbehandlung haben möchten, die sich an den aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen orientiert, dann fragen Sie für Ihre Behandlung nach folgenden Behandlungsschritten und -bedingungen:

  • kariesfreie adhäsive (dichte) Aufbaufüllung
  • Kofferdam (Gummiabspannung, die einem OP-Tuch ähnelt)
  • elektrometrische Längenmessung (computergesteuerte Längenmessung)
  • Dentalmikroskop
  • Wurzelkanalsäuberung und ultraschallaktivierte Spülung
  • Patency-Konzept (Durchgängigkeit an der Wurzelspitze)
  • dichte dreidimensionale Wurzelkanalfüllung (Hohlraumversieglung)
  • adhäsiver Verschluß / adhäsiver Glasfaserstift (Klebestift nach Bedarf)
  • Einhaltung der ESE-Richtlinien (europäische Richtlinien)

Klären Sie die aufgezählten und ausgedruckten Behandlungsschritte und -bedingungen mit Ihrem Zahnarzt vor der Behandlung ab.

Möglicherweise hat er keine entsprechende Master-of-Science-Ausbildung im Bereich der Endodontie, arbeitet aber nach diesen aufgezählten Behandlungsschritten und -bedingungen.

Auf Nachfrage kann Ihnen Ihr Behandler, neben der Empfehlungsseite der Kollegen auf der Homepage der GME (www.endodontologen-master.de), auch einen Kollegen in Ihrer Umgebung nennen, der nach den vorgenannten aufgezählten Behandlungsschritten und -bedingungen arbeitet.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen